Wieso JobLocator?

Finden Sie Arbeitgeber oder Arbeitskräfte in ihrer Umgebung!

Einfach und schnell, das ist das Gebot der Stunde. Regionale Arbeitgeber und Arbeitnehmer benötigen die Möglichkeit, sich gegenseitig zu finden und miteinander in Kontakt zu treten. Die Vermittlung muss automatisch stattfinden, da ein manueller Ansatz in dieser Situation viel zu lange dauern würde.

Bei JobLocator können sich Unternehmen sowie Privatpersonen und Arbeitskräfte registrieren und ihre Arbeitsplätze oder ihre Arbeitskraft anbieten. Nutzen Sie die Möglichkeit, nach Arbeitsangeboten in ihrer Umgebung zu suchen und diese gegebenenfalls zu kontaktieren.

Entscheidend ist hierbei, dass die Bedienung der Plattform sehr einfach gehalten ist. Dadurch dass die Vermittlung vollautomatisch stattfindet, können Arbeitgeber und Arbeitssuchende selbstständig in Kontakt miteinander treten und alles weitere persönlich klären.

JobLocator

Optimal vernetzt - weltweit Fachkräfte finden.

Unsere Mission

Wir haben uns den Aufruf, den uns unsere Bundeskanzlerin in ihrer historischen Ansprache gegeben hat, zu Herzen genommen: Auch wenn wir nicht zur Risikogruppe gehören bleiben wir zu Hause, aus Sorge um unsere Mitmenschen.

Aber das ist uns nicht genug. Wir wollen nicht nur tatenlos zusehen wie dieses Virus unsere Gesellschaft und unser Leben so wie wir es kennen zerstört.

Wir wollen nicht zulassen, dass dieses Virus den deutschen Mittelstand vernichtet.

Daher sind wir dem Aufruf der Kanzlerin: „Es kommt auf jeden an!“, gefolgt und haben Initiative ergriffen. Seit Tagen arbeiten wir zu dritt, unterstützt von einem kleinen Team an Freunden, fieberhaft an einer Plattform, die unserer Meinung nach viele Existenzen retten könnte.

Eine Plattform die einfach und schnell Arbeitgeber und Arbeitssuchende in der eigenen Region zusammenbringt: JobLocator!

Über uns - das Team

Manuel Baumert (CEO) - 28 - Student (Wirtschaftsinformatik HS Offenburg)

„Ich bin der Ausgangspunkt dieser ganzen Idee. Ich habe mir schon eine ganze Weile darüber Gedanken gemacht, wie ich persönlich meine Fähigkeiten effektiv nutzen kann, um in dieser schlimmen Krise zu helfen.

In meinem Studienbereich hat fast jeder schon mal ein Start-up gegründet. Die Kombination aus IT-Fähigkeiten und wirtschaftlichem Denken sowie organisatorischem Geschick ist eine ideale Voraussetzung ein solches Vorhaben zu starten. Man braucht nur eine gute Idee. Und die hatte ich vor ein paar Tagen: Die deutsche Wirtschaft steckt aufgrund von Corona in ihrer schlimmsten Krise seit der Nachkriegszeit.

Lieferketten sind unterbrochen, Arbeitskräfte fehlen oder müssen aufgrund mangelnder Kundenaufträge kurzarbeiten. Dies hat zur Folge, dass in vielen Branchen Arbeitskräfte fehlen (Landwirtschaft, Verkauf) obwohl auf dem Arbeitsmarkt sehr viele freie Arbeitskräfte vorhanden sind.

Was die deutsche Wirtschaft jetzt dringendst braucht, ist eine Plattform, welche Arbeitgeber und Arbeitssuchende zusammenbringt. Und das so einfach und schnell wie irgendwie möglich. Mit diesem Ziel im Kopf haben wir JobLocator entwickelt.“

Lucas Romier (CIO) - 20 - Student (Mechatronik KIT)

"Ich würde mich als Programmierer aus Leidenschaft bezeichnen. Als Manuel sich bei mir, mit seiner Idee gemeldet hat, war ich sofort Feuer und Flamme.

In diesem Projekt kann ich meine Erfahrung als full stack developer zum Besten geben und dadurch meinen Mitbürgern unter die Arme greifen. JobLocator bietet hierbei die Möglichkeit, in diesen schweren Zeiten, wichtige Sektoren wie Landwirtschaft und Nachbarschaftssolidarität auf moderne Art zu unterstützen.

Vielleicht ist dies ja auch ein Anfang, zurück zu den Werten, Solidarität und Gemeinschaft. JobLocator soll für alle solidarischen Taten und Anfragen kostenfrei verfügbar sein.

Uns ist besonders die Nähe zu unseren Nutzern wichtig, ohne die, das ganze System selbstverständlich nicht funktionieren würde. Wir freuen uns deshalb über jedes positive Feedback, aber auch über Kritik, um JobLocator noch benutzerfreundlicher und anwendbarer zu gestalten.

Mit der Hoffnung, der Gesellschaft etwas zurückzugeben, von dem die Allgemeinheit profitiert, werden wir JobLocator weiterentwickeln."

Jürgen Streif (CMO) - 28 - Industriemechaniker / Winzer

"Durch die Plattform JobLocator möchten wir ein Teil der neuen Herausforderungen sowie die Bewältigung vieler neuer Situationen erleichtern und ein besseres regionales soziales Netzwerk erstellen.

Aus der eigenen Erfahrung durch den im Nebenerwerb geführten landwirtschaftlichen Betrieb, den engen Kontakt zu vielen landwirtschaftlichen Betrieben und Kollegen, war mir die Komplexität der sich häufenden Probleme der aktuellen Situation sehr bewusst.

Als mich Manuel auf die Grundidee angesprochen hat, war ich sofort dabei. Seither unterstütze ich das Team aus der eigenen praktischen Erfahrung sowie den unzähligen Erfahrungswerte vieler Betriebe, um diese Plattform exakt nach den Bedürfnissen der Anwender zu entwickeln."

Gründer Lucas Romier und Manuel Baumert